Rückschlag für Stuttgart, Harnik verletzt

26. April 2014, 10:23
5 Postings

0:0 in Hannover hilft VfB nicht wirklich weiter

Hannover - Der VfB Stuttgart hat im nervenaufreibenden Abstiegskampf der deutschen Fußball-Bundesliga eine Vorentscheidung verpasst und muss wieder deutlich stärker zittern. Das Team von Trainer Huub Stevens kam zum Auftakt der 32. Runde trotz Überlegenheit nur zu einem 0:0 bei Hannover 96. Damit könnte der Polster auf den Relegationsplatz am Wochenende bis auf zwei Punkte schrumpfen.

Pech hatte Martin Harnik, der sich bei einem Zweikampf den linken Arm auskegelte und in der 79. Minute ausgetauscht werden musste. Der Österreicher wurde noch am Freitagabend in ein Krankenhaus gebracht. Eine genaue Diagnose lag zunächst nicht vor.

Während die abschlussschwachen Schwaben am Wochenende bangen Blickes auf die Partien des Hamburger SV, von Nürnberg und Braunschweig schauen, entspannt sich die Lage bei den Niedersachsen. Bei neun Punkten Vorsprung auf Platz 16 könnte nur noch der HSV das Team von Tayfun Korkut gefährden.

"So wie der Spielverlauf war, können wir nur schwer mit dem Punkt leben. Eigentlich hatten wir die klareren Möglichkeiten, das Tor zu machen. Wir hatten das Spiel im Griff. Jetzt müssen wir zu Hause gegen Wolfsburg nachlegen. Wir haben noch immer Druck", meinte Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic bei Sky. (sid, 26.4.2014)

Share if you care.