Mein ganz persönliches kleines Paradies

4. Juni 2014, 10:54
102 Postings

User stellen ihre Lieblingsplätze vor, den Beginn macht derStandard.at Community Managerin Claudia Natschläger

Fast unwirklich erscheint es mir jedes Mal, wenn ich in Wien-Döbling Richtung Pfarrplatz abbiege, so als würde ich in eine andere Zeit katapultiert. Unten auf der Heiligenstädter Straße tummeln sich Menschen, Straßenbahn und Autoverkehr, und nur wenige hundert Meter entfernt würde es mich nicht überraschen, käme mir eine Pferdekutsche mit einem hochwohlgeborenen Paar aus dem 19. Jahrhundert entgegen.

Nach einem Jahrzehnt in verschiedenen Bezirken in Zentrumsnähe ist es für mich quasi "Landleben" mit U-Bahn-Anschluss. Auch meinem Faible für Geschichtliches kann ich nun ganz ungeniert frönen, lebe ich hier doch zwischen mehreren Beethoven-Wohnstätten und alten Weinhauerhäusern. Gleich nebenan befindet sich die Kirche St. Jakob, deren Entstehung sich bis ins fünfte Jahrhundert zurückverfolgen lässt.

Das Haus, in dem sich meine und drei weitere Wohnungen befinden, ist nicht ganz so alt, hat mit 350 Jahren aber auch schon so einiges erlebt. War es lange Zeit ein Weinhauerhaus, wurde das Erdgeschoß später zu einem Greißler umfunktioniert. Das Aufkommen der großen Supermarktketten läutete vermutlich schließlich das Ende dieser Aufgabe ein, heute wartet es im Dornröschenschlaf auf eine Wiederbelebung.

foto: privat

Auch die Weinberge sind nur einen Katzensprung entfernt und laden zum Spazierengehen und Wien-Blick-Genießen ein. (Claudia Natschläger, derStandard.at, 4.6.2014)

Und jetzt sind Sie an der Reihe!

Zeigen Sie uns Ihren Lieblingsplatz - das muss nicht zwingend der Wohnort sein; es kann auch ein entlegenes Tal mitten im Nirgendwo sein, ein See oder eine Straßenkreuzung. Erzählen Sie uns, warum es gerade für Sie der ideale Ort zum Verweilen ist.

Schicken Sie uns Ihre Geschichte plus Fotos - Sie müssen auch nicht auf dem Bild zu sehen sein - per Mail userfotos@derstandard.at. Wir basteln daraus Ihre ganz eigene Lieblingsplatz-Geschichte.

  • Unter den Bäumen neben der Kirche St. Jakob am Pfarrplatz sitzen geht immer.
    foto: privat

    Unter den Bäumen neben der Kirche St. Jakob am Pfarrplatz sitzen geht immer.

Share if you care.