Rapid gegen Salzburg um den feierlichen zweiten Platz

25. April 2014, 16:15
44 Postings

Nach geklärten Trainerfragen soll Spektakel am Platz - wie beim jüngsten 6:3 - folgen - Erstes Spiel auf Schmidt-Abschiedstournee

Salzburg/Wien - Rekordmeister Rapid empfängt Meister Salzburg am Samstag im Topspiel der drittletzten Runde der Fußball-Bundesliga. Für die Salzburger ist es die erste Partie nach Bekanntwerden des Abgangs von Trainer Roger Schmidt zu Bayer Leverkusen mit Saisonende. Die Hütteldorfer dürfen hingegen auch nächste Saison auf Trainer Zoran Barisic bauen, der seinen Vertrag am Freitag vorerst um ein Jahr verlängerte.

Die Salzburger können angesichts eines Vorsprungs von 24 Punkten gelassen in die Partie gehen. Für die Wiener, denen der Lokalrivale Austria mit einem Punkt Rückstand im Nacken sitzt, haben mehr Druck, gilt es doch auch noch die Europacup-Qualifikation zu fixieren.

Das letzte direkte Duell war ein echter Leckerbissen, beim 6:3 für Salzburg am 2. März in der Mozartstadt boten beide Mannschaften einen attraktiven Angriffsfußball. "Für mich war das letzte Duell eines der besten Spiele in Österreich in den letzten Jahren überhaupt", sagt Barisic.

Thanos Petsos, Dominik Starkl und Stephan Palla stehen den Hütteldorfern verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Bei den Gästen sind Isaac Vorsah, Christian Schwegler, Franz Schiemer und Rodnei weiter nicht einsatzfähig.

Interessant wird, wie die Salzburg-Spieler nach der bekannt gewordenen Zukunftsentscheidung von ihrem Noch-Trainer Roger Schmidt reagieren werden. Die Salzburger haben in den ausstehenden drei Runden übrigens noch zwei Bundesliga-Rekorde im Visier. Die Austria hat in der Saison 1985/86 26 Saisonsiege geschafft, die Bullen halten aktuell bei 24. Zudem gilt es den Punkterekord der Wiener aus der vergangenen Saison (82 Punkte) zu knacken, Salzburg hat momentan 77 Zähler auf dem Konto.

Einer Statistik zufolge werden die Gäste als Sieger vom Platz gehen, haben sich doch in den letzten acht Duellen der beiden Mannschaften im Hanappi-Stadion Sieg und Niederlage jeweils abgewechselt. Nun wären die Bullen wieder am Zug. (APA/red, 25.4.2014) 

SK Rapid Wien - Red Bull Salzburg (Wien, Hanappi-Stadion, Samstag, 19.00 Uhr, SR Muckenhammer). Bisherige Saisonergebnisse: 1:1 (a), 2:1 (h), 3:6 (a)

Rapid: Novota - Trimmel, Sonnleitner, Dibon, Schrammel - Wydra, Behrendt - Burgstaller, S. Hofmann, Sabitzer - Boyd

Ersatz: Radlinger - M. Hofmann, Schimpelsberger, Boskovic, Pavelic, Alar, Schaub, Grozurek

Es fehlen: Palla (Patellasehnenprobleme), Starkl (Wadenprobleme), Petsos (Fersenprellung)

Salzburg: Gulacsi - Klein, Ramalho, Hinteregger, Ulmer - Ilsanker - Kampl, Leitgeb, Mane - Alan, Soriano

Ersatz: Walke - Svento, Hierländer, Berisha, Meilinger, Lazaro, R. Zulj

Es fehlen: Vorsah (Knieprobleme), Rodnei, Schiemer, Schwegler (alle verletzt bzw. im Aufbautraining)

Share if you care.