Ubuntu 14.10 heißt "Utopic Unicorn"

25. April 2014, 13:20
59 Postings

Umfangreiche Umbauten stehen an - Systemd statt Upstart, Unity 8 samt Mir, neue Kernanwendungen

Gerade erst hat Softwarehersteller Canonical wieder eine der alle zwei Jahre erscheinenden "Long Term Releases" abgeliefert, da wendet man sich bereits experimentellen Gefilden zu. In einem Blog-Eintrag verrät Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth nun den gewohnt launigen Codenamen für Ubuntu 14.10: "Utopic Unicorn" - also ein utopisches Einhorn soll dieses Mal das Wappentier darstellen.

Baustelle

Der Name dürfte dabei Programm sein, immerhin stehen massive Umbauten an der Softwareausstattung an. So soll nun endlich der bereits mehrmals verschobene Wechsel auf den eigenen Display-Server Mir durchgezogen werden. Damit einher geht das Upgrade auf Unity 8, eine neue Generation des von Canonical entwickelten Desktops, die eine einheitliche Basis vom Desktop bis zum Smarpthone schaffen soll.

Apps

Ebenfalls bereits vor einiger Zeit verkündet: So manche der bisher genutzten Kernanwendungen sollen durch Canonical-eigene Lösungen ersetzt werden, die ursprünglich für die mobilen Varianten des Betriebssystems entwickelt wurden. In seinem Blogeintrag verweist Shuttleworth aber noch auf zwei weitere große Umbauten: Da wäre einmal der vollständige Abgang von Python-2 sowie der Umstieg auf Systemd als Init-System.

Systemd

Bisher nutzt Ubuntu das eigene Upstart für Boot-Aufgaben, nach der Entscheidung der Ubuntu-Basis Debian für Systemd hat sich Canonical aber dieser offiziell angeschlossen. Mittlerweile gibt es auch bereits Pakete, um ein bestehendes Ubuntu 14.04 mit Systemd zu booten. Bis zu "Utopic Unicorn" müssen also nun "nur" mehr bestehende Pakete aus dem weiteren Ubuntu-Ökosystem angepasst werden. (apo, derStandard.at, 25.4.2014)

  • Viele bunte Einhörner für Ubuntu 14.10.
    grafik: archiv

    Viele bunte Einhörner für Ubuntu 14.10.

Share if you care.