Familienfreundliches Österreich? Au contraire, meinen unsere User

26. April 2014, 09:00
119 Postings

Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) hat mit ihren Ansagen keinen leichten Stand bei unseren Usern

Das Vorhaben ist ehrgeizig: Bis 2025 will Ressortchefin Karmasin Österreich zum familienfreundlichsten Land Europas machen. Das hochtrabende Ziel ist zu respektieren, möge man meinen. Unsere User sehen das naturgemäß ein wenig differenzierter und sparen nicht mit Kritik.

Ein Beispiel: Die Erhöhung der Familienbeihilfe sehen viele als Tropfen auf dem heißen Stein. Mehr Geld ja, aber offenbar nicht genug:




Doch nicht nur die Höhe der Familienbeihilfe ist der Knackpunkt. Es geht um Essentielleres, wie User "schnitzelbrot" auf den Punkt bringt:



Das Argument wird von zahlreichen Lesern fortgeführt, denn die Arbeitsbedingungen, denen sich viele Menschen in Österreich "gezwungenermaßen freiwillig" unterwerfen, führen offenbar zu den Missständen der kinderarmen Generation von heute.



Die Positionen der ÖVP zu gleichgeschlechtlichen Partnerschaften und deren Kinderwunsch sind für den einen oder anderen ebenfalls Stein des Anstoßes. Auch wenn Sophie Karmasin "Akzeptanz – alle Familienbilder sollen akzeptiert werden" als eines von fünf Prinzipien postuliert, gilt: Möchte die Frau Ministerin Österreich familienfreundlicher machen, sollte sie eines nicht vergessen, wenn es nach unseren Usern geht.



Das Vorhaben von Frau Karmasin wurde in unserem Forum sehr skeptisch und auch polemisch aufgenommen. Der allgemeine Pessimismus gegenüber der Politik – an dieser Stelle sei auch auf den Berufsgruppen-Vertrauensindex verwiesen – bietet leider ebenfalls Grund zur Sorge. Denn auch wenn Österreich 2025 entgegen aller Unkenrufe das familienfreundlichste Land Europas werden sollte – was wird nach Karmasin sein?



Der schlechten Stimmung zum Trotz gibt es dennoch User, die die Situation nicht gar so dramatisch sehen und gleich mit einem Augenzwinkern weiterdenken:



(Georg Mahr, derStandard.at, 26.04.2014)
  • Familienministerin Sophie Karmasin spricht zum Volk.
    foto: apa/fohringer

    Familienministerin Sophie Karmasin spricht zum Volk.

Share if you care.