Google Maps: Rätsel um Maria-Fekter-Insel im Neusiedler See

25. April 2014, 11:44
238 Postings

Schon früher falsche Ortsbezeichnungen

Die Kartendienste von Google, Apple und Microsoft sind nicht davor gefeit, dass sich ab und zu Fehler einschleichen. Auch Kuriositäten werden immer wieder entdeckt. In Google Maps geben nun die Namen von Inseln im Neusiedler See Rätsel auf: Sie wurden nach österreichischen Politikern benannt.

Kurz und Fekter

Im Neusiedler See findet man derzeit unter anderem eine Maria-Fekter- und eine Sebastian-Kurz-Insel, wie einem Leser des WebStandard aufgefallen ist. In Microsofts Bing Maps und in Apple Maps gibt es diese Namen nicht.

Nutzervorschläge

Prinzipiell können Nutzer über die Mapmaker-Funktion selbst Ortsbezeichnungen für Google Maps vorschlagen. Diese Vorschläge werden von Google-Moderatoren oder der freiwilligen Karten-Community geprüft. Allerdings kommt es auch vor, dass falsche Bezeichnungen durchrutschen. So sorgte im Jänner ein Adolf-Hitler-Platz in Berlin für Empörung. 

Update: Auf WebStandard-Anfrage will man sich den Fall bei Google ansehen. Das Unternehmen verweist darauf, dass jeder Nutzer falsche Bezeichnungen melden kann. In Mapmaker ist ersichtlich, dass die Maria-Fekter-Insel ihren Namen im März von einem anonymen Nutzer erhalten hat. Mittlerweile haben andere Nutzer die Löschung der Namen vorgeschlagen. (br, derStandard.at, 25.4.2014)

  • Rästel um Maria-Fekter- und Sebastian-Kurz-Insel im Neusiedler See.
    screenshot: red

    Rästel um Maria-Fekter- und Sebastian-Kurz-Insel im Neusiedler See.

Share if you care.