Entführungsalarm vor Bali, Bombendrohung in Schweden

25. April 2014, 09:31
48 Postings

Zwischenfall in Passagierflugzeug der australischen Fluglinie Virgin - Insasse von Passagiermaschine warnte vor Sprengsatz in Frachtraum einer Norwegian-Air-Maschine

Jakarta/Canberra/Stockholm - Ein randalierender Passagier hat in einem australischen Flugzeug vor der Landung auf der indonesischen Insel Bali Entführungsalarm ausgelöst. Der betrunkene oder unter Drogen stehende Australier soll am Freitag versucht haben, ins Cockpit einzudringen. Der Kapitän meldete eine Entführung und landete die Boeing unter Notbedingungen am Reiseziel Denpasar, so die Fluggesellschaft Virgin Australia.

Medien hatten zunächst berichtet, die in Brisbane gestartete 737-800 sei gekapert worden. "Was da passiert ist, war ein Missverständnis. Es war falscher Alarm", sagte Heru Sudjatmiko, Sprecher der Airline, dem australischen Rundfunksender ABC.

Entführungssignal gesendet

Der 28 Jahre alte Störenfried habe sich aggressiv verhalten und mit der Faust gegen die Cockpittür gehämmert, sagte der Sprecher laut BBC. Die indonesische Luftfahrtbehörde bestätigte, der Pilot habe ein Entführungssignal gesendet. Daraufhin wurde auf dem Flughafen Denpasar Alarm ausgerufen und der Airport zeitweise geschlossen. Die Maschine wurde nach der Landung von Sicherheitsfahrzeugen umstellt und evakuiert.

Die Besatzung legte dem Randalierer noch im Flugzeug Handschellen an. Am Airport wurde er festgenommen und verhört.

Nach Angaben des Internationalen Luftfahrtverbands (IATA) müssen sich Flugzeugbesatzungen weltweit etwa 300 Mal pro Woche mit widerspenstigen oder randalierenden Passagieren auseinandersetzen. 

Bombendrohung

Zu einen Zwischenfall im Flugverkehr kam es am Freitag auch in Schweden: Nach der Bombendrohung eines Passagiers ist ein norwegisches Linienflugzeug in Göteborg gelandet. Der Fluggast habe angegeben, im Frachtraum eine Bombe platziert zu haben, teilte die schwedische Polizei mit. Der Pilot habe der Flugaufsicht daraufhin ein mögliches "verdächtiges Objekt" gemeldet.

Die Boeing 737 mit 94 Insassen befand sich den Angaben zu Folge auf dem Weg aus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen in die norwegische Hauptstadt Oslo. Ein Sprecher der Fluggesellschaft Norwegian Air teilte mit, alle Passagiere hätten das Flugzeug verlassen. Der Mann, der mit der Bombe gedroht habe, sei festgenommen worden, die Maschine werde inspiziert. (APA, 25.4.2014)

  • Ein Offizier des indonesischen Militärs vor dem gelandeten Flugzeug.
    foto: epa/made nagi

    Ein Offizier des indonesischen Militärs vor dem gelandeten Flugzeug.

Share if you care.