Facebook kauft Fitness-App Moves

24. April 2014, 21:21
37 Postings

App erkennt automatisch, ob ein Nutzer geht, rennt oder mit dem Fahrrad fährt

Facebook steigt in den boomenden Markt der Fitness-Tracking-Geräte ein, indem es den finnischen Hersteller der App Moves kauft. Diese erkennt automatisch, ob ein Nutzer geht, rennt, mit dem Fahrrad fährt oder im öffentlichen Nahverehr unterwegs ist.

Im Hintergrund

Am Donnerstag kündigte Facebook die Übernahme von ProtoGeo an, den Hersteller der Smartphone-App. Moves arbeitet unbemerkt im Hintergrund und wertet massenweise Daten des Beschleunigungssensors des Handys aus, die dann in übersichtlich aufbereitet werden, wobei jede körperliche Aktivität durch eine farbigen Kreis dargestellt wird. Die Moves-App sei ein „unglaubliches Tool für Millionen von Leuten, die ihre täglichen Fitnessaktivtäten besser verstehen wollen", heißt es in der Pressemitteilung von Facebook.

„Überraschungs-Hit"

Facebook nannte den Preis für die Übernahme nicht – laut einer Sprecherin liege er aber weit unter dem anderer Übernahmen, die Facebook in den vergangenen Monaten durchgeführt hatte. Im Februar hatte Facebook den Kauf von Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar und Oculus VR für 2 Milliarden Dollar angekündigt.

Laut Facebook wurde die im vergangenen Jahr gestartete App mehr als vier Millionen Mal von iPhone- und Android-Nutzern heruntergeladen. Apple nennt die Fitness-App in seinem App Store einen „Überraschungs-Hit".

Moves kann mit anderen Apps kommunizieren

Moves gehört zu einer Reihe von Fitness-Apps wie Strava, Runkeeper, Nike+ und der beliebten App Runtastic, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen. Allerdings sticht Moves aufgrund der Breite der Aktivtäten heraus, die es automatisch erkennen und erfassen kann – darunter die Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln. Moves kann sich zudem zu anderen Apps verbinden und lässt sich erweitern. Eine Reihe anderer Apps kann Daten von Moves nutzen, darunter Apps mit Namen wie „Trail", „Logger – Graph Your Life" und „Log My Day."

Fähigkeiten von eigenständigen Fitness-Geräten

Moves und andere Apps greifen auf Sensoren zurück, die in den meiste modernen Smartphones bereits vorhanden sind und imitieren damit die Fähigkeiten von eigenständigen Fitness-Geräten wie Fitbit, Jawbone Up oder neuen Produkten, an denen gerüchteweise auch Apple arbeitet.

Moves wird weiter eigenständig von Facebook arbeiten, sagte die Sprecherin. Die Mitarbeiter– darunter auch die die Gründer Sampo Karjalainen, Aapo Kyrola and Zsolt Szasz – sollen allerdings von Helsinki in die Facebook-Büros in London oder am Hauptsitz in Menlo Park im US-Bundesstaat Kalifornien umziehen. (REED ALBERGOTTI, WSJ.de/derStandard.at, 24.4. 2014)

  • Moves für Android
    foto: move

    Moves für Android

Share if you care.