Buchstart Burgenland: Ein Gratisbuch für jedes Neugeborene

26. April 2014, 15:03
8 Postings

Neues Projekt zur Frühleseförderung soll auch Büchereien bekannter machen

Burgenlands Kindern soll die Neugier und deren Stillung buchstäblich in die Wiege gelegt werden. Jedes Neugeborene erhält ab heuer ein Buch-Starterpaket, das viele nützliche Dinge (so den Autoaufkleber "Baby mit Buch an Bord") enthält, aber auch das, worum sich das alles dreht: ein Buch. Es ist die schöne Geschichte des bekannten burgenländischen Autors und Ö1-Mitarbeiters Heinz Janisch. "Das bin ich. Ich zeig es dir" hat Janisch gemeinsam mit Illustratorin Birgit Antoni eigens für die Kleinsten konzipiert, sozusagen für die eben erwachende Leselust.

Und die setzt früh ein. Die Frühleseförderung geht auf eine britische Initiative zurück. Die Projektinitiatorin Ursula Tichy kann also schon auf einige Erfahrung zurückblicken. "Am Ende des sechsten Lebensmonats ist das Auge eines Kindes vollständig entwickelt. Jetzt beginnt mit Wiedererkennen, Zeigen und Wiederholen das Lesenlernen." Das Projekt "Buchstart Burgenland", das vom Familienreferat der burgenländischen Landesregierung finanziert wird, ist Teil eines österreichweiten Programms, das auch die zahlreichen Bibliotheken und Büchereien bekannt machen soll. Gerade Ortsbüchereien sind oft viel unterschätzte und zu wenig genutzte Leseeinrichtungen.

Und – darum geht es den Verantwortlichen ja auch – Vorlese-Einrichtungen, die sich problemlos ins Kinderzimmer fortsetzen ließe, was wiederum dem familären Leben ganz gut tut oder täte. "Buchstart-Kinder", so Tichy, "sprechen im Alter von zwei Jahren doppelt so viele Wörter wie Kinder ohne Buchstart-Förderung." (Wolfgang Weisgram, derStandard.at, 24.4.2014)

  • Im Burgenland bekommt künftig jedes Neugeborene ein Gratis-Buch.
    foto: ursula tichy

    Im Burgenland bekommt künftig jedes Neugeborene ein Gratis-Buch.

Share if you care.