Mit Google Street View in der Zeit zurückreisen

24. April 2014, 09:43
10 Postings

Google startet Zeitmaschinen-Funktion für seinen Kartendienst

Das Erdbeben in Onagawa, Japan vor drei Jahren hatte verheerende Folgen. Die Hauptinsel wurde um 2,4 Meter verschoben und die Rotation der Erdachse beschleunigt. Die Ausmaße solcher Ereignisse können mit Google Maps gut nachvollzogen werden. Das Unternehmen bietet immer wieder Vorher- und Nachher-Aufnahmen aus Gebieten nach Erdbeben oder anderen Naturkatastrophen. Nun hat das Unternehmen die Zeitmaschine für sämtliche Street-View-Aufnahmen aktiviert.

Frühere Aufnahmen integriert

In der Panorama-Straßenansicht von Google Maps können nun sämtliche Aufnahmen bis ins Jahr 2007 zurückverfolgt werden, kündigt das Unternehmen in einem Blogeintrag an. Sofern es in einem Gebiet, in dem Street View zur Verfügung steht, ältere Aufnahmen gibt, wird nun eine Uhr angezeigt. Durch einen Klick darauf erscheint eine Zeitachse mit sämtlichen Aufnahmen, die von dem Ort zu einem früheren Zeitpunkt angefertigt wurden.

Stadtentwicklung beobachten

Nicht nur die Auswirkungen von Naturkatastrophen lassen sich damit nachverfolgen. Beispielsweise können Nutzer nun auch die Stadtentwicklung beobachten, etwa den Bau des Freedom Towers in New York oder des World-Cup-Stadiums in Fortaleza, Brasilien. Die neue Funktion steht in der Desktop-Version von Google Maps zur Verfügung. (br, derStandard.at, 24.4.2014)

  • Nutzer können mit Street View nun in der Zeit zurückreisen.
    foto: google

    Nutzer können mit Street View nun in der Zeit zurückreisen.

Share if you care.