Warimpex verbucht deutlichen Gewinnrückgang

24. April 2014, 09:13
1 Posting

Operatives Ergebnis stark verbessert

Wien - Der börsennotierte Hotelbetreiber und Immobilienentwickler Warimpex hat 2013 unter dem Strich deutlich weniger verdient als im Jahr davor. Der Periodengewinn verringerte sich um 76 Prozent von 10 auf 2,4 Mio. Euro. Allerdings war im Vergleichsjahr 2012 das Hotel InterContinental in Warschau verkauft worden. Operativ verbesserte sich Warimpex stark, geht aus der Ad-hoc-Mitteilung von heute hervor.

Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) legte um fast ein Drittel von 11,3 auf 14,8 Mio. Euro zu, das Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich um 53 Prozent auf 12,1 Mio. Euro. Grund dafür seien die gute Performance der Hotels im Portfolio, Immobilienverkäufe in München und Prag sowie die Umstellung der Bewertung für Büroimmobilien nach Marktwerten, so das Unternehmen.

Der Konzernumsatz habe sich aufgrund von Hotelverkäufen und der damit um 5 Prozent geringeren durchschnittlichen Zimmerzahl um 3 Prozent auf 71,6 Mio. Euro verringert. In den Jahresgewinn von 2,4 Mio. Euro ist das Ergebnis aus Joint Ventures in Höhe von 11 Mio. Euro eingerechnet.

"Der Fokus auf 'High Performer' bei unseren Hotels hat sich als richtig erwiesen", betonte Warimpex-Chef Franz Jurkowitsch. Schwächere Assets wurden verkauft, das Portfolio bereinigt. "Dadurch bringen die einzelnen verfügbaren Zimmer mehr."

Wesentlicher Treiber der guten Ergebnisse der Warimpex-Immobilien sei vor allem der starke russische Markt gewesen, wo das Unternehmen in der Airportcity St. Petersburg wichtige Erfolge verbucht habe und sich auch die Hotels sehr gut entwickelt hätten. "Sowohl die durchschnittlichen Auslastungszahlen als auch die Zimmerpreise erhöhten sich", so Jurkowitsch. (APA, 24.4.2014)

Share if you care.