Mastracchio und Swanson ins All ausgestiegen

23. April 2014, 17:47
3 Postings

Das Astronauten-Duo musste einen defekten Backup-Computer austauschen - beide sind erfahrene "Weltraumspaziergänger"

Moskau - Zur Reparatur eines wichtigen Steuerungsteils stiegen am Mittwoch zwei US-amerikanische Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation ISS ins All aus. Die US-Weltraumbehörde NASA übertrug den Beginn der Außeneinsatzes direkt.

Bei den Arbeiten mussten die Astronauten Rick Mastracchio und Steve Swanson einen defekten Backup-Computer austauschen. Der Rechner regelt unter anderem die Bedienung der Solarzellen an der Raumstation. Die Flugleitzentrale bei Moskau hatte für den Außeneinsatz zweieinhalb Stunden veranschlagt, die Arbeit war allerdings schon nach eineinhalb Stunden erfolgreich erledigt.

Das Steuerungsteil reagierte seit einigen Tagen nicht mehr auf elektronische Signale. Der Ausfall stelle aber keine Gefahr für die Besatzung dar, hieß es. Auf der Raumstation arbeiten derzeit drei Russen, zwei US-Amerikaner und ein Japaner. Für Mastracchio war es bereits der neunte und für Swanson der fünfte sogenannte Weltraumspaziergang. Rekordhalter ist der Russe Anatoli Solowjow mit 16 Außeneinsätzen. (APA/red, derStandard.at, 23. 4. 2014)

  • Die NASA ließ den Außeneinsatz live übertragen.
    foto: ap/nasa

    Die NASA ließ den Außeneinsatz live übertragen.

Share if you care.