Schlechte Ernte verteuert Kaffee

23. April 2014, 15:45
15 Postings

Arabica-Kaffee verteuert sich um acht Prozent

Frankfurt - Die schlechte Aussicht für die Ernte in Brasilien treibt den Preis für Arabica-Kaffee um bis zu 2,6 Prozent auf 2,19 Dollar je Pfund und damit so hoch wie seit Mitte Februar 2012 nicht mehr. Experten rechnen mit einer geringeren und qualitativ womöglich schlechteren Ausbeute.

Händler vermuten, dass die monatelange Dürre in den Hauptanbaugebieten des südamerikanischen Landes auch die Qualität der Bohnen beschädigt hat. Zudem senkten die Experten von Volcafe die Ernteprognose auf 45,5 Millionen Säcke a 60 Kilo von zuvor 50,7 Millionen Säcken. Robusta-Kaffee - ebenfalls zur Lieferung im Juli - verteuerte sich an der Londoner Liffe um knapp drei Prozent auf 2.199 Dollar je Tonne. (APA/Reuters, 23.4.2013)

  • Artikelbild
    foto: reuters/ulises rodriguez
Share if you care.