Betriebsräte gegen Telekom-Syndikat von ÖIAG mit America Movil

23. April 2014, 14:02
posten

Arbeitnehmer-Vertreter blieben ÖIAG-Aufsichtsratssitzung fern Wien

Die fünf Arbeitnehmer-Vertreter im ÖIAG-Aufsichtsrat sind der Sitzung am Mittwoch ferngeblieben. Die Betriebsräte haben sich geschlossen gegen den Syndikatsvertrag mit America Movil ausgesprochen und das auch gegenüber dem ÖIAG-Aufsichtsratvorsitzenden Peter Mitterbauer schriftlich begründet. Das hat die APA erfahren. Ob der Aufsichtsrat beschlussfähig ist, wollte die ÖIAG nicht kommentieren.

"Die Sitzung läuft noch"

Zuvor hat auch die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf drei mit der Situation vertraute Personen berichtet, dass die Arbeitnehmer-Vertreter die entscheidende Sitzung zum geplanten Bündnis der Telekom-Austria-Großaktionäre geschlossen boykottiert haben. ÖIAG-Sprecher Bernhard Nagiller wollte sich dazu nicht äußern. "Die Sitzung läuft noch", darüber hinaus gebe es keinen Kommentar.

Bei dem Treffen soll das aus 14 Mitgliedern bestehende Gremium über eine Allianz des staatlichen Kernaktionärs ÖIAG mit dem mexikanischen Milliardär Carlos Slim entscheiden. Laut Reuters monieren die Gewerkschafter, dass es in dem über Wochen ausgehandelten Vertragswerk keine Arbeitsplatzgarantien gebe. Zudem würden die Rechte des staatlichen Kernaktionärs ÖIAG beschnitten. "Mit diesem Syndikatsvertrag würden wir die industrielle Führerschaft verlieren", fürchten die Kritiker des Syndikats. (APA, 23.4. 2014)

Share if you care.