Meningitis: Ausstellung "Schützenswerte Zukunft"

23. April 2014, 11:46
posten

Zunächst im AKH Wien, dann in St. Pölten, Leoben und anderen Spitälern: Ausstellung von Schülern zum Thema "Welt ohne Meningitis"

Anlässlich des Welt-Meningitis-Tags am 24. April hat der Österreichische Verband der Impfstoffhersteller (ÖVIH) eine Ausstellung ins Leben gerufen, die ab sofort bis Jahresende in zahlreichen österreichischen Kinderabteilungen und Kinderspitälern zu sehen sein wird.

Jugendliche wurden aufgerufen, künstlerisch darzustellen, was ihnen besonders wichtig ist und sie daher für ihre Zukunft schützen wollen. Unter der Leitung der Künstlerin Katharina Müller-Hartburg schufen die Schülerinnen und Schüler der GRg 3 Kundmanngasse und der GRg 13 Wenzgasse mehr als 50 Kunstwerke zum Thema "Schützenswerte Zukunft".

"Mit dieser Aktion wollen wir zwei Ziele erreichen. Einerseits möchten wir Aufmerksamkeit bei den Eltern generieren, um dem Ziel einer 'Welt ohne Meningitis' ein Stück näher zu kommen. Gleichzeitig sollen die Kunstwerke aber auch jenen Kindern Kraft und Freude schenken, die diese besonders benötigen", sagt Renée Gallo-Daniel, Generalsekretärin des ÖVIH. Offizieller Start ist im Mai 2014 im Wiener AKH. Begleitet wird die Ausstellung von einer Meningitis-Informationsoffensive für Ärzte und Apotheker. (red, derStandard.at)

Bereits fixierte Termine:

Mai 2014: AKH Wien
Juni/Juli 2014: Landesklinikum St. Pölten
Weitere fixe Stationen sind die Jahrestagung der Kinder- und Jugendheilkunde (17. bis 19. September in Wien) und das LKH Leoben

Zum Thema: 

Neue Imfpung gegen Meningitis

  • Im Mai startet die Ausstellung im AKH Wien.
    foto: schützenswerte zukunft

    Im Mai startet die Ausstellung im AKH Wien.

Share if you care.