Apple doch von "Heartbleed" betroffen

23. April 2014, 09:13
24 Postings

Unternehmen muss bei Airport Extreme und Time Capsule mit Updates nachbessern

Zwei Wochen nach dem Auftauchen einer kritischen Sicherheitslücke in OpenSSL stellt sich nun heraus, dass entgegen bisherigen Annahmen Apple ebenfalls von dem Problem betroffen ist - wenn auch nur bei einem seiner Randprodukte.

Update

Vor kurzem hat das Update ein Update für AirPort Extreme und Time Capsule veröffentlicht, dass sich dem Ausräumen der Heartbleed-Lücke widmet. Im konkreten Fall hätte das Sicherheitsproblem für Man-in-the-Middle-Attacken genutzt werden könne, um beispielsweise auf den Login-Screen des Routers zuzugreifen.

Einschränkung

Apple betont, dass nur die aktuellsten Hardwaregenerationen der beiden Geräte betroffen sind, also der AirPort Extreme mit 802.11ac und die im Juni 2013 vorgestellte Variante der Time Capsule. Bei betroffenen Geräten sollten umgehend die neuen Updates eingespielt werden. (red, derStandard.at, 23.4.2014)

Share if you care.