Neue Telefonhotline für Fragen zur EU-Wahl

23. April 2014, 07:24
3 Postings

Folder mit Wahlkarten-Anforderungskarte geht an Haushalte

Wien - Die Beteiligung an EU-Wahlen ist mager. Um möglichst viele der mehr als 6,4 Millionen Wahlberechtigten an die Urnen zu bekommen, informiert das Innenministerium intensiv. Ab Mittwoch beantwortet eine Hotline alle Fragen rund um den 25. Mai. Außerdem bekommt jeder Haushalt per Post einen Folder mit Infos über Briefwahl und Vorzugsstimmen samt Anforderungsvordrucken für Wahlkarten.

Unter der Ministeriums-Telefonnummer 0800-202220 gibt es von Montag bis Freitag (7.30 bis 17 Uhr) Auskünfte rund um die EU-Wahl.

Über Neuerungen informieren

Mit dem Folder werden die Wähler auch über Neuerungen bei dieser Wahl - etwa die niedrigere Vorzugsstimmenhürde - informiert. Außerdem enthält der Folder zwei Anforderungskarten für die Bestellung der Wahlkarte. Sie können portofrei an die Gemeinde geschickt werden, berichtete Robert Stein, Leiter der Wahlabteilung im Innenministerium.

Viel Wissenswertes rund um die EU-Wahl findet sich auf der Homepage des Innenministeriums unter bmi.gv.at/wahlen. Vor allem an Auslandsösterreicher und Bürger anderer EU-Staaten wendet sich das Außenministerium mit seinen Wahlinfos auf go.apa.at/AG9wuSrR. Auch viele Gemeinden haben Seiten eingerichtet, auf denen häufig auch online Wahlkarten beantragt werden können. (APA, 23.4.2014)

Share if you care.