"Star Trek": Brücke der USS Voyager mit Oculus Rift erkunden

22. April 2014, 12:40
99 Postings

Umgesetzt mit Unreal Engine 4 - Ausflug auf Brücke mit Originalton aus der Serie

Ein "Schmankerl" für Fans von Gene Roddenberys "Star Trek"-Universum hat der Indie-Entwickler "tmek" auf Lager. Er hat die Brücke der USS Voyager nachgebaut und sie via Oculus Rift erkundbar gemacht.

Downloadlinks sowie eine kurze Anleitung hat er in den Entwicklerforen des Oculus-Projekts veröffentlicht.

Mit Audio-Ausschnitten

Er nutzte die kürzlich veröffentlichte Unreal Engine 4 zum Nachbau. Auch ohne der VR-Brille ist ein Rundgang möglich.

Drei Audio-Ausschnitte aus der Serie lassen sich triggern, Raumschiffpersonal ist allerdings nicht an Bord. Es ist auch möglich per Tastendruck Photonentorpedos ins All zu schießen.

Video: Star Trek Voyager auf Oculus Rift

Viele VR-Projekte

Der Ausflug auf die Voyager ist nur eine von vielen Umsetzungen verschiedener Umgebungen für die Oculus Rift. Neben Modifikationen für diverse Spiele - etwa "Minecraft" oder "Half-Life 2" - können etwa auch das Appartment von Jerry Seinfeld, die Welt des ersten "Zelda"-Teils, "Super Mario 64" und das Vorstadtszenario von "Paperboy" in Rundumsicht erlebt werden. Zuletzt ermöglichte eine Spieledesignerin ihrer sterbenden Großmutter mit der VR-Brille letzte Ausflüge ins Freie. (gpi, derStandard.at, 22.04.2014)

Video: Super Mario 64 auf Oculus Rift

  • Per Oculus Rift kann mit Rundumsicht über die Brücke der Voyager flaniert werden.
 
    foto: tmek

    Per Oculus Rift kann mit Rundumsicht über die Brücke der Voyager flaniert werden.

     

Share if you care.