Google will angeblich PGP-Nutzung in Gmail erleichtern

22. April 2014, 09:47
45 Postings

Würde sowohl dem Unternehmen selbst als auch Behörden die Einsicht verwehren

Im Bestreben nach den Snowden-Enthüllungen das Vertrauen der eigenen KundInnen zurückzugewinnen, scheinen Googles Verschlüsselungsbestrebungen nun deutlich offensiver zu werden. Laut einem Bericht von Venturebeat will das Unternehmen künftig die Nutzung von Pretty Good Privacy (PGP) im eigenen Mailservice Gmail erleichtern.

Unterschiede

Im Gegensatz zum bereits jetzt von Google genutzten SSL/TLS, das sich nur um den sicheren Transport der Daten vom Client zum Server kümmert, handelt es sich bei PGP um eine direkte Verschlüsselung zwischen den TeilnehmerInnen einer Konversation. Konkret bedeutet dies, dass auch der Serverbetreiber keinen Einblick in die Kommunikation hat - und somit auch keinerlei entschlüsselte Informationen an die Behörden weitergeben kann.

Hintergrund

PGP - beziehungsweise dessen freie Implementation GPG - ist seit vielen Jahren verfügbar, hat sich bislang aber aufgrund der eher umständlichen Einrichtung und Nutzung nur wenig durchgesetzt. Genau hier will Google offenbar nun ansetzen.

Einschränkungen

Abzuwarten bleibt, ob dies auch gelingt, ohne die Sicherheit der Verschlüsselung zu kompromittieren. Immerhin ist eines der zentralen Prinzipien von PGP, dass es einen geheimen Schlüssel benötigt, um entsprechende Mails zu lesen. Haben Dritte auf diesen Zugriff ist auch entscheidender Sicherheitsfaktor verloren gegangen. Was gegeben wäre, wenn etwa der geheime PGP-Schlüssel auf Google-Servern landet, um zu verhindern, dass er auf allen Geräten manuell eingerichtet werden muss.

Abwarten

Selbst wenn Google die kolportierten Pläne wirklich umsetzt, ist eher nicht davon auszugehen, dass End-zu-End-Verschlüsselung wie PGP künftig per Default bei Gmail eingesetzt wird. Immerhin würde dies auch das Ende für Googles bisheriges Geschäftsmodell rund um Gmail bedeuten, das darauf aufbaut, durch das Scannen von Inhalten zielgerichtete Werbung ausliefern zu können. (apo, derStandard.at, 22.4.2014)

Share if you care.