Thriller in Houston, normales Programm in Miami

21. April 2014, 12:00
45 Postings

Portland entführt 122:120-Sieg nach Overtime gegen Rockets - Titelverteidiger besser als Charlotte

Miami - Meister Miami Heat ist mit einem Arbeitssieg in das Play-off der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gestartet. Der Titelverteidiger setzte sich am Sonntag daheim 99:88 gegen die Charlotte Bobcats durch und kam zum ersten von vier notwendigen Erfolgen. LeBron James mit 27 Punkten und Dwyane Wade mit 23 Zählern waren die besten Werfer für Miami.

Die Chicago Bulls kassierten zum Play-off-Start eine 93:102-Heimniederlage gegen die Washington Wizards. Die Bulls führten Mitte des dritten Viertels noch 69:57. Nene Hilario war mit 24 Punkten bester Akteur bei Washington.

Die Portland Trail Blazers setzten sich mit 122:120 nach Verlängerung bei den Houston Rockets durch, obwohl die Gäste im letzten Viertel noch mit 13 Punkten zurücklagen und auch in der Extraspielzeit sechs Zähler aufholen mussten. James Harden vergab den möglichen Ausgleich für Houston mit dem letzten Wurf und kam ebenso wie Dwight Howard auf 27 Punkte. Überragender Akteur der Partie war Portlands LaMarcus Aldrige mit 46 Punkten, Damian Lillard steuerte 31 Punkte bei.

Die Dallas Mavericks vergaben nach einer deutlichen Führung im Schlussabschnitt bei den San Antonio Spurs mit 85:90 die mögliche Überraschung zum Achtelfinal-Auftakt. (APA/red, 21.4.2014)

Ergebnisse NBA-Play-off:

Eastern Conference, Viertelfinale (best of seven): Miami Heat - Charlotte Bobcats 99:88, Chicago Bulls - Washington Wizards 93:102

Western Conference, Viertelfinale (best of seven), Viertelfinale: San Antonio Spurs - Dallas Mavericks 90:85, Houston Rockets - Portland Trail Blazers 120:122 n.V.

  • Portlands LaMarcus Aldrige (r.) explodierte: 46 Punkte!
    foto: ap/smith

    Portlands LaMarcus Aldrige (r.) explodierte: 46 Punkte!

Share if you care.