Ein Schweizer Finale in Monte Carlo

19. April 2014, 15:25
132 Postings

Wawrinka schlägt Nadal-Bezwinger Ferrer in zwei Sätzen - Federer besser als Djokovic

Monte Carlo - Australian-Open-Sieger Stanislas Wawrinka hat beim dritten Masters-Turnier des Jahres in Monte Carlo das Finale erreicht. Der an Nummer drei gesetzte Schweizer gewann gegen den Spanier David Ferrer mit 6:1, 7:6 (7:3). Ferrer hatte im Viertelfinale die Ambitionen seines Landsmannes Rafael Nadal auf den neunten Titel in Monte Carlo beendet.

In seinem 16. ATP-Tour-Finale (6 Titel) bzw. dem ersten seit den Australian Open bekommt es die Nummer drei der Welt nun mit dem King zu tun, der seinerseits keine Probleme hatte bei einem 7:5,6:2-Sieg gegen Novak Djokovic. Der 32-jährige Rodger Federer revanchierte sich gegen den am rechten Handgelenk blessierten Djokovic (ATP 2) damit für die Finalniederlage in Indian Wells und ging im direkten Duell wieder 18:16 in Führung.

Gegen Wawrinka hat Federer sogar 13 von 14 Begegnungen gewonnen. Die einzige Niederlage kam 2009 zustande - im Achtelfinale in Monte Carlo. Das zuvor letzte Schweizer Endspiel auf der Tour hatte Federer 2000 in Marseille gegen Marc Rosset verloren. (sid/APA, 19.4.2014)

  • Stanislas Wawrinka ist Monte-Carlo-Finalist.
    foto: epa/sebastien nogier

    Stanislas Wawrinka ist Monte-Carlo-Finalist.

Share if you care.