Was Ministerien für Kunst ausgaben

19. April 2014, 15:14
58 Postings

Wendelin Mölzer fragte nach Kunstausgaben der Ministerien - 14.000 Euro kosteten drei Bilder in Justizministergalerie

Wien - Wendelin Mölzer, Abgeordneter der FPÖ, wollte von den Ministern und Ministerinnen wissen, wie viel sie in ihren Ressorts in den letzten fünf Jahren jeweils für Kunst ausgegeben haben.

Während etwa das Infrastrukturministerium, das Unterrichstministerium sowie das Wirtschaftsministerium für den genannten Zeitraum keine Kunstanschaffungen meldeten, hatte Justizminister Wolfgang Brandstetter über 14.000 Euro an Beschaffungskosten "für die historische Dokumentation der Ministergalerie" anzuführen.

So schlug das Porträt der ehemaligen Justizministerin Maria Berger (SPÖ) mit 4.400 Euro zu Buche. Für Johannes Hahns (ÖVP) Bildnis – er war nur für sieben Wochen Justizminister – gab das Ministerium 6.120 Euro aus. Claudia Bandion-Ortners Konterfei wurde von deren Gatten angefertigt und kostete 3.640,40 Euro. So wie auch ihre Vorgänger, durfte sich Bandion-Ortner den Künstler für ihr Bildnis selbst aussuchen. (red, derStandard.at, 19.4.2014)

Share if you care.