Wien: 20-Jähriger nach Schuss mit Gaspistole auf Tramway festgenommen

18. April 2014, 19:58
413 Postings

Verdächtiger wurde am Tatort festgenommen - Keine Verletzten, Tramwayfahrer unter Schock

Wien - Ein 20-Jähriger soll am späten Freitagnachmittag mit einer Gaspistole auf eine einfahrende Straßenbahn am Matzleinsdorfer Platz geschossen haben. Der Vorfall ereignete sich bei der Ustrab-Abfahrt Knöllgasse im Wiener Bezirk Favoriten. Laut Polizei stand der Mann auf den Gleisen und zwang den Fahrer abzubremsen.

Verletzt wurde bei der Schussabgabe niemand, der Fahrer erlitt einen Schock und befand sich in ärztlicher Behandlung.

Einen Augenzeugenbericht auf Twitter, wonach der Mann vermummt war, konnte die Polizei auf Anfrage von derStandard.at nicht bestätigen. Auch die Suche nach einer Patronenhülse wurde nicht bestätigt, da derartige Gaswaffen keine solchen hinterlassen. Der Einsatz dauerte bis ungefähr 18.10 Uhr. Am Abend wurde der Verdächtige noch einvernommen, das Motiv war vorerst unklar.

Mitarbeiter fordern mehr Sicherheit

Es ist der letzte in einer Reihe von Angriffen auf Personal der Wiener Linien. Erst am Dienstag fügte ein Unbekannter einem Fahrer der Straßenbahnlinie 60 in Wien-Liesing mit einem Schlagstock eine Platzwunde am Kopf und Prellungen zu. Wegen der Übergriffe plant der Betriebsrat der Wiener Linien kommenden Mittwoch von Dienstbeginn bis etwa 6.30 Uhr eine Betriebsversammlung, von der auch der Öffi-Betrieb betroffen sein wird. Die Mitarbeiter fordern höherschwelligere Sicherheitsmaßnahmen. (mcmt, derStandard.at, 18.4.2014)

  • Bei der Abfahrt zum Matzleinsdorfer Platz zielte und schoss ein 20-Jähriger auf einen Straßenbahnfahrer.
    foto: wiener linien

    Bei der Abfahrt zum Matzleinsdorfer Platz zielte und schoss ein 20-Jähriger auf einen Straßenbahnfahrer.

Share if you care.