Nadal scheitert an Ferrer

18. April 2014, 14:58
55 Postings

Aus für den Weltranglistenersten im Viertelfinale von Monte Carlo - Federer und Djokovic weiter

Monte Carlo - Der Weltrangliste Rafael Nadal ist auf dem Weg zu seinem insgesamt neunten Titel beim ATP-Turnier in Monte Carlo bereits im Viertelfinale gescheitert. Der 27-Jährige verlor das spanische Duell gegen den als Nummer sechs gesetzten David Ferrer nach ungewöhnlich vielen Eigenfehlern mit 6:7 (1:7), 4:6. Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer steht dagegen in der Runde der letzten Vier. Der Schweizer setzte sich gegen Franzosen Jo-Wilfried Tsonga 2:6, 7:6 (8:6), 6:1 durch und trifft im Halbfinale auf Novak Djokovic (Serbien/Nr. 2), der den Spanier Guillermo García-López mit 4:6, 6:3, 6:1 in die Schranken wies.

Es war erst die insgesamt dritte Niederlage für den topgesetzten Nadal bei dem Turnier, das er von 2005 bis 2012 achtmal en suite gewonnen hatte. Im 27. Duell mit dem fünf Jahre älteren Ferrer verbuchte er die erst sechste Niederlage. Bei ihrem jüngsten Aufeinandertreffen auf Sand im Vorjahr im Endspiel von Roland Garros hatte er noch klar gewonnen. Auch im Monte-Finale 2011 war er siegreich geblieben. Im letztjährigen Endspiel im Fürstentum hatte er gegen den Serben Novak Djokovic verloren.

"Er war besser als ich. Ich habe komplett falsch gespielt, nachdem ich den ersten Satz verloren hatte. Ich bin nicht glücklich, wie ich gerade spiele", sagte Nadal. Für seinen Kontrahenten endete eine lange Durststrecke. "Ich habe zehn Jahre warten müssen, um ihn auf Sand zu schlagen. Es war ein weiter Weg", meinte Ferrer, der nun im Halbfinale auf Australian-Open-Sieger Stanislas Wawrinka trifft. Der Schweizer meldete sich nach einer weniger erfolgreichen Zeit im Anschluss an seinen Triumph in Melbourne mit dem 7:6 (7:5), 6:2 gegen den Kanadier Milos Raonic zurück.

Für Alexander Peya war im Doppelbewerb im Viertelfinale Endstation. Der Wiener musste sich mit seinem brasilianischen Partner Bruno Soares als Nummer zwei gesetzt dem Duo Max Mirnyi/Michail Juschni (BLR/RUS) knapp mit 6:7(5),6:3,9:11 beugen.  (sid/APA, 18.4.2014)

  • Nadal raus.
    foto: epa/sebastien nogier

    Nadal raus.

  • Ferrer weiter.
    foto: epa/sebastien nogier

    Ferrer weiter.

Share if you care.