Höhere Steuern in Japan: Umsätze bleiben stabil

18. April 2014, 09:21
20 Postings

Die Mehrwertssteuer wurde Anfang April von fünf auch acht Prozent angehoben. Analysten waren besorgt, die Umsatze entwickeln sich aber positiv

Tokio - Die japanische Wirtschaft scheint die Mehrwertssteuererhöhung ohne gröbere Probleme geschluckt zu haben. Eine Umfrage von Nikkei Research im Auftrag von Reuters zeigt, dass 40 Prozent der Unternehmen ihre Umsätze stabil halten konnten, 25 Prozent konnten ihre Erlöse steigern. Die Mehrwertssteuer wurde Anfang April von fünf auf acht Prozent erhöht, um dem immensen Schuldenberg des Landes Herr zu werden.

Fast die Hälfte der Unternehmen konnte die Steuererhöhung auf acht von zuvor fünf Prozent an die Kunden weiterreichen. Unter einigen Analysten herrschte Unsicherheit, ob der Reaktion der japanischen Konsumenten. 1997 sorgte eine Mehrwertssteuererhöhung, allerdings begleitet von anderen Problemen, schon einmal zu einer Rezession. (red/APA, 18.4.2014)

Share if you care.