Arabische Etihad pokert hoch um Alitalia

17. April 2014, 17:12
14 Postings

Kein Dementi von Alitalia: Die Hochzeit der angeschlagenen italienischen Airline mit Etihad aus den Emiraten steht auf der Kippe

Mailand - Die Spatzen pfeifen es vom Dach, Il Messagero schrieb es klipp und klar. Und von Alitalia kein Dementi: Die Hochzeit der angeschlagenen italienischen Airline mit Etihad aus den Emiraten steht auf der Kippe.

Vierzehn Tage lang warteten Regierung und Alitalia auf die Absichtserklärung der Araber. Die Due Diligence, die Buchprüfung, ist seit Anfang April fertig. Doch das "Go", dass Etihad Airways 40 bis 49 Prozent der italienischen Airline zum Preis von 300 bis 500 Mio. Euro übernehmen werde, blieb aus. Die Gewerkschaften waren nicht mit dem Abbau von 3000 Stellen, die Banken nicht mit der Umschuldung des Kredites von 400 Mio. Euro einverstanden.

Nun beharrt Etihad auf diesen Bedingungen. Denn die Fluggesellschaft aus Abu Dhabi weiß, dass Alitalia keine Alternativen hat. Italiens Nationalcarrier hat seine Jahresergebnisse noch nicht publiziert. Sicher ist einzig ein Schuldenberg von einer Milliarde Euro. Der Verlust 2013 wird auf 300 Millionen Euro taxiert - bei schrumpfender Passagierzahl. Das Überleben wird von Tag zu Tag schwieriger. So ließ denn auch ein Regierungssprecher wissen, dass in Rom eine gewisse Flexibilität vorhanden sei. (tkb, DER STANDARD, 18.4.2014)

  • Etihad weiß, dass Alitalia keine Alternativen hat.
    foto: epa/gousse

    Etihad weiß, dass Alitalia keine Alternativen hat.

Share if you care.