Russische Rakete bringt ägyptischen Satelliten ins All

16. April 2014, 19:21
6 Postings

Bilder des tonnenschweren "EgyptSat-2" sollen Landwirtschaft, Geologie und Umweltschutz zugute kommen

Baikonur - Mit einer russischen Trägerrakete ist ein ägyptischer Satellit ins All geschossen worden. Der 1.050 Kilogramm schwere "EgyptSat-2" sei erfolgreich an Bord einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet, sagte ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde.

Der Satellit soll elf Jahre lang hochauflösende Bilder der Erdoberfläche liefern. Die Aufnahmen sollen vor allem bei Landwirtschaft, Geologie und Umweltschutz helfen. Hergestellt wurde der Satellit in Zusammenarbeit mit dem russischen Raketenbauer Energija. (APA/red, derStandard.at, 16. 4. 2014)

Share if you care.