Schimpansen mögen kein klappriges "Bett"

19. April 2014, 17:58
3 Postings

Gefragt sind Stabilität und Bequemlichkeit - deshalb schlafen die Menschenaffen gerne in Muhimbi-Bäumen

Bloomington - Für einen ruhigen Schlaf brauchen Schimpansen ein Gefühl der Sicherheit, bequem soll ihr "Bett" aber auch sein. Zum einen bauen sie sich in Baumkronen ein Blätternest und verbringen die Nacht auf drei bis 45 Metern Höhe, wo sie vor den Nachstellungen von Raubtieren sicher sind. Zum anderen schlafen sie nicht wahllos in irgendwelchen Bäumen, sondern zeigen klare Vorlieben, wie US-Biologen im Fachjournal "PLOS ONE" berichten.

Gezielte Auswahl ...

David Samson von der Universität Nevada in Las Vegas und Kevin Hunt von der Universität von Indiana in Bloomington hatten festgestellt, dass die Schimpansen im Toro-Semliki-Nationalpark in Uganda gezielt bestimmte Bäume aussuchen, um deren Zweige zu Schlafplattformen zu biegen. Als besonders beliebt erwies sich die Baumart Muhimbi (Cynometra alexandri), ein in Ost- und Zentralafrika verbreiteter und bis zu 45 Meter hoher Verwandter von Erbsen und Bohnen. Das rotbraune Holz des Baums ist sehr hart und beständig gegen Termiten, es wird gern für strapazierfähige Bodendielen und Eisenbahnschwellen verwendet.

Obwohl Muhimbi weniger als zehn Prozent der Bäume in den von den Schimpansen bewohnten Galeriewäldern entlang der Flüsse ausmacht, bildete diese Art die Basis von etwa 74 Prozent der 1.844 untersuchten Schlafnester - ein klares Anzeichen für gezielte Auswahl.

... aus gutem Grund

Die Forscher untersuchten daraufhin die mechanischen Eigenschaften typischerweise genutzter Äste bei sieben in dem Gebiet häufigen Baumarten. Sie fanden, dass es sehr gute Gründe für die Wahl der Tiere gibt: Die Äste des Muhimbi-Baumes sind nicht nur die steifsten und bruchfestesten, sie zeigen außerdem den geringsten Abstand von Astknoten und im Verhältnis zur Astlänge die geringste Blattfläche.

Das erleichtere es, aus ihnen Nester zu formen, schreiben die Forscher. Zudem wachse der Baum schirmförmig, aber nicht zu weit ausladend. "Wie die Menschen wählen auch Schimpansen sehr genau aus, wenn es darum geht, wie sie schlafen", kommentiert David Samson. "Das zeigt, dass für die Affen ein komfortables Bett hoch attraktiv ist, bis hin zum Holz seines Materials." (APA/red, derStandard.at, 19 4. 2014)

  • Premium-Produkt des Dschungelmöbelhauses: In der Krone eines Muhimbi-Baums schlafen Schimpansen wohl.
    foto: david samson

    Premium-Produkt des Dschungelmöbelhauses: In der Krone eines Muhimbi-Baums schlafen Schimpansen wohl.

Share if you care.