DiCaprio als Pelztierjäger in Western-Thriller

16. April 2014, 12:42
posten

Brad Pitt plant Militärdrama, Ferrell und Reilly spielen "Border Guards", Bill Pullman mit Kristen Stewart in "American Ultra"

Los Angeles - Leonardo DiCaprio (39) geht nach seinem Erfolg als betrügerischer Finanzmakler in Martin Scorseses "The Wolf of Wall Street" unter die Pelztierjäger. Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, soll DiCaprio ab September in dem Western-Thriller "The Revenant" als Trapper vor die Kamera treten.

Die Buchvorlage von Autor Michael Punke dreht sich um das wahre Erlebnis eines Jägers in der US-Wildnis im 19. Jahrhundert, der nach einer schweren Bären-Attacke von seinen Begleitern ausgeraubt und halbtot zurückgelassen wird. Der Trapper überlebt und schwört auf Rache. Die Regie übernimmt der Mexikaner Alejandro Gonzalez Inarritu ("Babel", "Biutiful"). DiCpario war für seinen Auftritt in der Börsen-Satire "The Wolf of Wall Street" in diesem Jahr für einen Oscar nominiert.

Brad Pitt plant Militärdrama "The Operators"

Hollywood-Star Brad Pitt, der als Produzent des Sklavendramas "12 Years a Slave" in diesem Jahr mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, will das Militärdrama "The Operators" auf die Leinwand bringen. "Variety" zufolge hat Pitts Produktionsfirma Plan B den Australier David Michod ("Animal Kingdom") als Autor und Regisseur für das Projekt angeheuert.

Pitt soll auch die Hauptrolle spielen. "The Operators" dreht sich um dem Aufstieg und Fall von Stanley McChrystal, ehemaliger US-Oberbefehlshaber in Afghanistan. Vorlage ist der gleichnamige Bestseller des US-Journalisten Michael Hastings, der mit einem Bericht für das Magazin "Rolling Stone" 2010 über angebliche abfällige Äußerungen des Generals über US-Präsident Barack Obama und andere Regierungsmitglieder Aufsehen erregte. McChrystal wurde in Folge entlassen. 

Comedy-Duo Ferrell und Reilly spielen "Border Guards"

Auf der Rennstrecke in der Komödie "Ricky Bobby" waren sie ebenso unzertrennlich wie als "Stiefbrüder" wider Willen, nun nehmen Will Ferrell und John C. Reilly ihr nächstes gemeinsames Filmprojekt mit Regisseur Adam McKay in Angriff: In "Border Guards" sollen sie zwei Freunde spielen, die sich die Beschützung Amerikas vor illegalen Einwanderern zur Lebensaufgabe machen, berichtet "Deadline.com".

In der Geschichte von Drehbuchautor Jesse Armstrong stranden die zwei Verlierertypen eines Tages ohne Ausweise unverhofft auf der anderen Seite der Grenze in Mexiko und müssen versuchen, sich wieder in Amerika einzuschleichen. Laut dem US-Branchenportal ist das dritte Projekt des Dreiergespanns noch im Frühstadium. Zuletzt brachte McKay seinen Freund Ferrell in der Fortsetzung des Kult-Hits "Anchorman" als ewig gestriger Fernsehansager ins Kino. Ferrell leiht derzeit dem bösen Lord Business in "Lego Movie" seine Stimme.

Bill Pullman mit Kristen Stewart in "American Ultra"

Kurz vor dem Drehstart ist die Besetzung für die Indie-Komödie "American Ultra" mit "Twilight"-Star Kristen Stewart und Jesse Eisenberg ("Die Unfassbaren - Now You See Me") weiter angewachsen. Dem Kinoportal "Deadline.com" zufolge sind nun auch Bill Pullman ("Independence Day", "The Killer Inside Me") und Tony Hale ("Taffe Mädels") an Bord.

Der britische Regisseur Nima Nourizadeh ("Project X") will in diesem Monat in New Orleans drehen. Nachwuchsautor Max Landis ("Chronicle") liefert das Drehbuch. Die Story handelt von einem antriebslosen Kiffer namens Mike (Eisenberg), der mit seiner Freundin (Stewart) in einer verschlafenen Kleinstadt wohnt. Doch plötzlich wird Mike von seiner Vergangenheit eingeholt und gerät ins Visier von Regierungsbeamten.

Helen Mirren für "Trumbo" im Gespräch

Die britische Oscar-Preisträgerin Helen Mirren (68, "Die Queen") könnte bald mit "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston (57) vor der Kamera stehen. Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, ist Mirren für eine Rolle in dem Biopic "Trumbo" über den legendären Drehbuchautor Dalton Trumbo im Gespräch.

Trumbo schrieb unter anderem die Vorlagen für Filmklassiker wie "Spartacus", "Papillon" und "Ein Herz und eine Krone". Er musste aber lange unter Pseudonymen arbeiten, weil er in den 1940er Jahren auf der "schwarzen Liste" geächteter kommunistischer Künstler stand. Cranston, durch seine Kultrolle als Walter White in der TV-Serie "Breaking Bad" bekannt, soll den 1976 gestorbenen Autor spielen, Mirren dessen Ehefrau Cleo. Jay Roach ("Dinner für Spinner", "Austin Powers", "Game Change - Der Sarah-Palin-Effekt") soll Regie führen.

Paul Walkers Brüder springen bei "Fast & Furious 7" ein 

Zwei Brüder des tödlich verunglückten Hollywood-Stars Paul Walker sollen bei den Dreharbeiten für "Fast & Furious 7" einspringen. Die Filmaufnahmen würden nun mit Walkers Brüdern Caleb (36) und Cody (25) fortgesetzt, hieß es in einer Mitteilung auf der Facebook-Seite der Actionfilmreihe. Sie würden dabei helfen, fehlende Actionszenen und kleine Lücken in der Produktion fertigzustellen.

Paul Walker habe vor dem Unfall bereits die wichtigsten Szenen abgedreht, hieß es. Der 40-jährige Schauspieler war am 30. November 2013 in Kalifornien als Beifahrer in einem Sportwagen tödlich verunglückt. Nach dem Unfall war die Produktion des Films unterbrochen worden. Der Action-Streifen über illegale Straßenrennen mit Stars wie Vin Diesel und Michelle Rodriguez soll im April 2015 in die Kinos kommen. (APA, 16.4.2014)

  • Leonardo DiCaprio soll demnächst einen Trapper in "The Revenant" mimen.
    foto: reuters/toby melville

    Leonardo DiCaprio soll demnächst einen Trapper in "The Revenant" mimen.

Share if you care.