Mordanklage gegen rechtsextremen Attentäter von Kansas

15. April 2014, 22:24
21 Postings

73-jährigem Antisemiten droht lebenslange Haft oder Todesstrafe

Kansas City - Der mutmaßliche Todesschütze von Kansas, der in zwei jüdischen Einrichtungen in dem US-Bundesstaat drei Menschen erschossen haben soll, ist wegen Mordes angeklagt worden. Frazier Glenn Cross, auch bekannt als Frazier Glenn Miller, muss sich wegen Mordes an einem 14-jährigen Jugendlichen, dessen Großvater sowie einer 53-jährigen Frau verantworten, sagte Staatsanwalt Steve Howe am Dienstag.

Bei einer Verurteilung droht dem 73-Jährigen Antisemiten und Gründer einer Ku-Klux-Klan-Gruppe in North Carolina die Todesstrafe oder lebenslange Haft. Die Kaution liegt bei zehn Millionen Dollar, rund 7,2 Millionen Euro. (APA, 15.4.2014)

  • Frazier Glen Cross (Mitte) mit Ku-Klux-Klan-Kollegen im Jahr 1985.
    foto: ap

    Frazier Glen Cross (Mitte) mit Ku-Klux-Klan-Kollegen im Jahr 1985.

Share if you care.