Wer ist der Beste, Tollste, Klügste?

23. April 2014, 05:30
74 Postings

Der Vergleich des eigenen Kindes mit anderen ist bei Eltern allgegenwärtig. Wie gehen Sie mit diesem Konkurrenzkampf um?

"Oh, der ist ja noch klein für sein Alter!" und "Meine Kleine konnte in diesem Alter schon lange laufen!": Diese und ähnliche Sätze bekommen Eltern am Spielplatz und in diversen Eltern-Kind-Gruppen oft ungefragt zu hören.

Aber was wollen die Eltern der größten, schlauesten und schnellsten Kinder damit bezwecken? Wollen sie bereits bei Babys den Konkurrenzkampf schüren, oder wollen sie sich selbst als Supermamis und Superpapis präsentieren? Viele Eltern lassen sich von solchen Aussagen verunsichern, beginnen zu zweifeln und glauben am Ende noch, dass mit dem eigenen Kind etwas nicht stimmt.

Vergleich oder Orientierung?

Wie weit ist für Sie der Vergleich der Kinder in Ordnung, dient er vielleicht auch der Orientierung und dem Austauch elterlicher Sorgen? Was geht eindeutig zu weit, und wie gehen Sie damit um? Lassen Sie sich von solchen Aussagen verunsichern, oder ignorieren Sie den "Kampf ums beste, tollste und klügste Kind"?

Erzählen Sie im Forum von Ihren eigenen Erfahrungen! (haju, sni, derStandard.at, 23.4.2014)

  • Größer, schneller, klüger - wie gehen Sie mit Konkurrenzkampf zwischen Eltern um?
    foto: apa/bernd thissen

    Größer, schneller, klüger - wie gehen Sie mit Konkurrenzkampf zwischen Eltern um?

Share if you care.