Melzer verliert bei Comeback

15. April 2014, 14:53
40 Postings

Sieben Doppelfehler bei Dreisatz-Niederlage gegen Julien Benneteau

Kein Erfolg war am Dienstag dem Comeback von Jürgen Melzer auf der Tennis-ATP-Tour beschieden. In seinem ersten Einzel nach sechsmonatiger Verletzungspause musste sich der Niederösterreicher im Masters-1000-Turnier von Monte Carlo in der Auftakt-Runde dem Franzosen Julien Benneteau 4:6,6:3,4:6 geschlagen geben. Schon am Montag hatte der 32-Jährige bei seinem Doppel-Auftritt den Kürzeren gezogen.

Im direkten Vergleich stellte Bennetau gegen Melzer damit auf 6:2. Der Niederösterreicher, der sich den Weg zu einem möglichen Sieg u.a. mit sieben Doppelfehlern verbaute, ist als Nummer 60 dank "protected ranking" nach wie vor Österreichs Nummer eins. Er hatte im Herbst des Vorjahres einen Sehnenteilabriss in der linken Schulter erlitten und sein ursprünglich für Ende Februar anvisiertes Comeback verschieben müssen.

Melzer war mit seinem ersten Auftritt jedoch nicht unzufrieden. "Eine harte Niederlage, aber es hat sich gut angefühlt, wieder zu spielen. Und abgesehen von meinem schlechten Spiel bei den wichtigen Punkten habe ich das Gefühl, dass mein Level ziemlich o.k. war, wenn man bedenkt, dass ich sechs Monate weg war. Ich brauche ein paar Matches", twitterte Melzer.

Nach dem Aus von Oliver Marach im Doppel am Montag ist in Monte Carlo damit kein ÖTV-Spieler mehr vertreten. (APA, 15.4.2014)

Share if you care.