Campari schluckt Averna

15. April 2014, 11:14
18 Postings

Der Campari-Konzern, der vor allem für seinen rotfarbigen Aperitif berühmt ist, steigt ins hochprozentige Grappa-Geschäft ein

In Italiens traditionsreicher Spirituosenindustrie kommt es zu einer millionenschweren Fusion: Campari kauft Fratelli Averna. Das sizilianische Unternehmen wird dabei in der Übernahmevereinbarung mit knapp 104 Millionen Euro bewertet. Zur Averna-Gruppe gehört neben dem gleichnamigen Kräuterlikör auch der Magenbitter Braulio und Grappa Frattina. Damit steigt der Campari-Konzern nun auch ins hochprozentige Grappa-Geschäft ein.

Das Familienunternehmen Averna wurde vor 150 Jahren gegründet und wird seit fünf Generationen von der selben Dynastie geführt wird. Im letzten Jahrzehnt hat Averna stark auf Internationalisierung gesetzt und vor allem in Mitteleuropa und Nordamerika Fuß gefasst.

"Mit der Akquisition der Gruppe Averna erweitern wir unser Produktportfolio und bestätigen unsere Führungsposition im Angebot italienischer Liköre auf dem globalen Markt", wird Campari-Geschäftsführer, der Auslandsösterreicher Bob Kunze-Concewitz, zitiert.

Erst vor einem Monat hatte Campari für umgerechnet 120 Millionen Euro den kanadischen Whisky-Hersteller Forty Creek übernommen. Strategie Camparis ist es, noch relativ unbekannte Nischenmarken zu entdecken und ihnen dank des weltweiten Vertriebsnetzes zum internationalen Erfolg zu verhelfen. (Reuters, red, derStandard.at, 15.4.2014)

  • Campari erweiterst seine Produktpalette.
    foto: campari

    Campari erweiterst seine Produktpalette.

Share if you care.