Ölpreis leichter

17. April 2014, 14:06
posten

Wien - Der Ölpreis hat am frühen Donnerstagnachmittag etwas leichter gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 103,61 Dollar und damit 0,14 Prozent moderat weniger als am Mittwoch. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 109,16 Dollar gehandelt.

Höhere Ölnotierungen wurden durch die jüngsten US-Öllagerdaten verhindert, mutmaßen Experten. Die Bestände an Rohöl an der US-Golfküste sind in der vergangenen Woche auf einen Rekordstand von über 207 Mio. Barrel angeschwollen. Der US-Rohölmarkt droht "überzulaufen", formulierten die Analysten von der Commerzbank.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.299,25 Dollar und damit knapp behauptet zum Mittwochnachmittags-Fixing von 1.301,50 Dollar. Anzeichen einer weiteren Wirtschaftserholung in den USA drückten nach Einschätzung von Marktteilnehmer leicht auf die Goldnotierungen. Im Blickfeld stehen jedoch auch die Spannungen in der Ukraine, welche den Goldpreis als "sicheren Hafen" unterstützen. (APA, 17.4.2014)

Share if you care.