Immer mehr Frauen nützen das WWWeb

24. August 2003, 12:40
posten

Insgesamt haben bereits vier Millionen ÖsterreicherInnen Zugang zum Internet

Wien - Laut aktuellen Ergebnissen des Austrian Internet Monitors (AIM) vom 2. Quartal 2003 haben bereits vier Millionen ÖsterreicherInnen - 59 Prozent der Gesamtbevölkerung über 14 Jahren - grundsätzlichen Zugang zum Internet. Das ergibt einen Anstieg von drei Prozentpunkten seit Ende 2002. Besonders die Internet-Zugänge in den Haushalten nehmen kontinuierlich zu.

Derzeit verfügen bereits ca. drei Millionen Personen über einen Internetzugang zu Hause. Seit Ende letzten Jahres sind somit ca. 200.000 Internetheimzugänge neu eingerichtet worden. Weiters ist ein kontinuierlicher Anstieg der ADSL-Zugänge zu beobachten. Derzeit gelangt jeder siebente Hauhalt mit Internetzugang via ADSL ins Internet (das sind etwa 180.000 Haushalte). Das ist ein Plus von vier Prozentpunkten im Vergleich zu Ende 2002. Vier von zehn Internet-Haushalten verwenden nach wie vor ein analoges Modem.

Frauenanteil im Ansteigen

2,87 Millionen ÖsterreicherInnen - 42 Prozent der Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren - gehen täglich bis mehrmals pro Woche ins Internet. Zwar dominieren nach wie vor noch die Männer und die Altersgruppe der 14-49Jährigen das Internet, der Anteil der Frauen und der ab 50-jährigen Personen nimmt aber stetig zu.

Informationssuche im Vordergrund

Eine interessante Entwicklung ist bei der Verwendung des Internet zu beobachten: Die InternetnutzerInnen verwenden das Internet nach wie vor am häufigsten zur Informationssuche, das (unspezifische) Surfen im Web hat dabei zunehmend an Bedeutung verloren. Im Jahr 2000 haben noch vier von zehn das Internet regelmäßig zum (unspezifischen) Surfen verwendet, jetzt sind es nur noch drei von zehn InternetnutzerInnen.

Online-Shopping und Online-Banking nehmen kontinuierlich zu. Jede/r zweite InternetnutzerIn hat bereits etwas Online gekauft. 45 Prozent der InternetnutzerInnen haben für ihre private Zwecke ein Konto mit Internet-Banking eingerichtet.

Mobile Internetnutzung

Zehn Prozent aller HandybesitzerInnen ab 14 Jahren nutzen ihr Handy, um mobil ins Internet zu gelangen, das ist ein Anstieg um vier Prozentpunkte gegenüber dem ersten Quartal 2003. Das Gesamtinteresse an mobilen Datendiensten hält sich nach wie vor in Grenzen. Deutlich zugenommen gegenüber Ende 2002 hat aber das Interesse an mobile Ticketing.

Häusliche Austattung mit PC und Co

Der PC-Besitz der Haushalte und auch die Ausstattung mit Laptops steigt kontinuierlich an. 4,5 Millionen Personen - zwei Drittel der ÖsterreicherInnen ab 14 Jahre - haben zu Hause einen PC. Deutliche Zuwächse gab es auch bei den PC-Zusatzkomponenten wie DVD- Laufwerke und Brenner, Scanner, CD-Brenner und TV-Karte. (red)

  • Noch dominieren die Männer im World Wide Web, doch der Anteil der Frauen wächst ständig.
    foto: photodisc
    Noch dominieren die Männer im World Wide Web, doch der Anteil der Frauen wächst ständig.
Share if you care.