Heinisch-Hosek kündigt fünf Schulgipfel zu Sparplänen an

14. April 2014, 19:16
76 Postings

Landeschulräte, Schulratspräsidenten, Eltern-, Lehrer- und Schüler-Vertreter zu Gesprächen eingeladen

Wien - Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) will sich in der kommenden Woche ihren Kritikern stellen: Nach Protestaufrufen der Lehrergewerkschaft, von Elternverbänden und Schülervertretern gegen die geplanten Sparmaßnahmen im Bildungsbereich lädt sie ab Mittwoch nach Ostern zu Gipfelgesprächen."Die Einladungen sind bereits versendet worden", sagte die Ministerin laut "Kurier"-Vorabmeldung.

Die Ministerin will auf den Gipfeln den Landeschulräten, Schulratspräsidenten, Eltern-, Lehrer- und Schülervertretern ihre Sparpläne genau erläutern. Von der Gewerkschaft verlangt sie konkrete Ideen, wo die Arbeitnehmervertreter im Bildungsbereich sparen würden. Die Landesschulratspräsidenten, die letztlich für die Klasseneinteilung verantwortlich sind, bittet Heinisch-Hosek um Unterstützung. "Es gibt über 1.000 Volksschulklassen mit weniger als 13 Kindern und sehr viele Klein- und Kleinstschulen. Mir steht es nicht an, Vorgaben zu machen, ich möchte nur hinterfragen, wie sie ihre Strukturen aufrechterhalten können." (APA, 14.4.2014)

Share if you care.