Auf dem Mars war es für Leben immer zu kalt - Das kannibalistische Kalkül der Wolfspinnen

14. April 2014, 18:45
14 Postings

Auf dem Mars war es für Leben immer zu kalt

London - Wenn es schon heute kein Leben mehr auf dem Mars gibt: War es früher einmal anders? Wahrscheinlich nicht, vermuten US-Forscher um Edwin Kite im Fachmagazin "Nature Geoscience". Nach ihren Berechnungen war die Gashülle des Roten Planeten auch in seiner Frühzeit dünner als bisher angenommen. Damit dürfte es nicht lange genug warm gewesen sein, um Leben in flüssigem Wasser entstehen zu lassen. (red)

Abstract
Nature Geoscience: Low palaeopressure of the martian atmosphere estimated from the size distribution of ancient craters

Das kannibalistische Kalkül der Wolfspinnen

Washington - Mitunter verspeisen Wolfspinnenweibchen ihre Sexualpartner nach dem Akt mit Haut und Haar. Doch nach welcher Logik gehen sie vor. Forscher berichten im Fachblatt "Behavioural Processes", dass eher kleine und ältere Männchen gefressen werden. Und: Die Extraportion Nahrung wirke sich positiv auf die Zahl der Jungspinnen aus. (red, DER STANDARD, 15.4.2014)

Abstract
Behavioural Processes: Male vulnerability explains the occurrence of sexual cannibalism in a moderately sexually dimorphic wolf spider

Share if you care.