Eine spielerische Lerneinheit

14. April 2014, 11:35
posten

Ein Buch, das hilft, die Sozialkompetenz zu stärken

Für den eigenen Sohn sollte das hier vorgestellte Buch Pflichtlektüre sein. Versprechen doch die Autorinnen Cathrin Wimmer und Viktoria Farnady-Landerl mit ihren Geschichten, Kinder in den Bereichen Selbst- und Sozialkompetenz zu fördern. In Workshops versuchen das die beiden Trainerinnen schon länger - jetzt probieren sie es auch in Buchform. Die zwei oft gehörten Sätze des Sohnes? Zuerst: "Ich will!" Und wenn dem Begehr nicht entsprochen wird: "Ich hasse dich." Na, super! Möge Ikawima und Winwin auf Entdeckungsreise helfen. Das Buch ist für Kinder ab dem fünften Lebensjahr gedacht - insofern bleibt uns noch ein Jahr.

Aufgeteilt ist es in zehn kleine Geschichten. Die Vorlesezeit: zehn Minuten. Wobei man sich gar nicht sklavisch an den Text halten soll. "Vielleicht fallen Ihnen an manchen Stellen Wörter ein, die besser zu Ihnen passen oder von denen Sie wissen, dass sie Ihrem Kind besonders gut gefallen", heißt es im Vorwort. Erzählt werden die Abenteuer vom Mädchen Ikawima und vom Buben Winwin, die befreundet sind. In jede Geschichte sind Fragen eingeflochten, die sich auf den Inhalt beziehen. So wird etwa gefragt, ob es mit Freunden nicht auch ab und zu Streit gibt. Und gefolgert, wie wichtig es ist, sich wieder zu versöhnen - ein kleines Kinderkompetenzpaket eben. (Peter Mayr, DER STANDARD, 14.4.2014)

Cathrin Wimmer, Viktoria Farnady-Landerl
"Ikawima und Winwin auf Entdeckungsreise"
76 Seiten, € 15,50. Wikaa Workshops, Wien

Share if you care.