Scooter 2014: Von Honda über Vespa bis Yamaha

Ansichtssache14. April 2014, 18:23
78 Postings

Roller sind ein gutes Geschäft - für alle Seiten. Sie gehen gut weg - ausm Geschäft und von der Ampel -, sind sparsam und robust. Vier Highlights der Saison

Bild 1 von 10
foto: der standard/guido gluschitsch

Sogar Kawasaki hat nun einen eigenen Roller im Sortiment. BMW war einer der letzten Motorradhersteller, der in den Scootermarkt eingestiegen ist, dafür haben sie gleich das Zepter an sich gerissen und bieten nun sogar massentaugliche E-Mobilität an. Suzuki ist schon ewig im Geschäft, Yamaha ebenfalls, Honda sowieso, KTM hat bereits Studien gezeigt - bleiben nur die eher exotischen oder festgefahrenen Marken wie Triumph, Harley, MV Agusta und Ducati, die ohne Roller sind. Obwohl, seit Ducati zu Audi gehört ... Wer weiß.

weiter ›
Share if you care.