Washington über Israels Haltung zur Ukraine verärgert

13. April 2014, 18:47
111 Postings

Tel Aviv / Washington - Die von Israel erklärte Neutralität in der Ukraine-Krise sorgt in den USA für Irritation. In Reaktion auf US-Beschwerden sagte ein Vertreter der israelischen Regierung am Wochenende zur Zeitung Haaretz, Israel habe eigene Sicherheitsinteressen, die nicht mit denen der USA verwechselt werden dürften.

Offensichtlich war der Streit nach der UN-Abstimmung über eine Verurteilung der russischen Krim-Annexion entstanden, bei der Israel sich enthalten hatte. Die USA sind aber auch über Äußerungen von Außenminister Avigdor Lieberman verstimmt, der die Beziehungen zu den USA, die Israel jährlich rund drei Milliarden Dollar Militärhilfe gewähren, mit jenen zu Moskau gleichgesetzt hatte. Beobachter sehen hinter der Haltung auch die Sorge, Russland könnte seinen Einfluss auf Israels Feinde in der Region nutzen, um dem Land zu schaden. (red, DER STANDARD, 14.4.2014)

Share if you care.