Schweizer Bildhauer Rolf Brem gestorben

Viele seiner Werke wurden im öffentlichen Raum aufgestellt

Luzern - Der Schweizer Bildhauer Rolf Brem ist nach Angaben seiner Familie am Freitag in seiner Heimatstadt Luzern im Alter von 88 Jahren gestorben. Brem war unter anderem an der Weltausstellung in Sevilla im Jahr 1992 mit 136 seiner Porträtköpfe vertreten.

Nach Studienaufenthalten in Paris, London und Florenz arbeitete Brem ab 1957 in Ateliers in Meggen, Luzern und im Tessin. Brem erschuf zahlreiche Werke im öffentlichen Raum. Das wohl bekannteste dieser Werke ist die Skulptur "Hirt mit Schafen" vor dem Luzerner Stadttheater aus dem Jahr 1985. (APA, derStandard.at, 13. 4. 2014)

Share if you care

Kondolenzbuch Wir wollen Ihnen mit diesem Kondolenzbuch ein Forum zum Austausch von Erinnerungen bieten und hoffen auf viele Einträge.

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.