Arsenal zittert sich im Elferschießen ins Finale

13. April 2014, 22:08
50 Postings

Hauchdünner Erfolg gegen Titelverteidiger Wigan

Favorit Arsenal hat sich am Samstag ins Finale des englischen Fußball-FA-Cups gezittert. Die Londoner setzten sich im Halbfinale gegen Titelverteidiger Wigan Athletic erst im Elfmeterschießen mit 4:2 durch. Nach 90 und 120 Minuten war es im Wembley-Stadion 1:1 gestanden. Arsenal darf damit weiter auf den ersten Titel seit dem FA-Cup 2005 hoffen.

Dabei hatte der Zweitligist, der im Viertelfinale bereits Vizemeister Manchester City ausgeschaltet hatte, lange wie der Sieger ausgesehen. Jordi Gomez brachte Wigan per Elfmeter nach Foul von Per Mertesacker in Führung (62.). Mertesacker selbst rettete Arsenal aber mit einem Kopfball aus kurzer Distanz (82.) in die Verlängerung. Dort traf Alex Oxlade-Chamberlain das Lattenkreuz (112.).

Im Elferschießen parierte Arsenals Cup-Torhüter Lukas Fabianski die ersten beiden Versuche des Titelverteidigers. Für den Favoriten trafen Mikel Arteta, Kim Kallström, Olivier Giroud und Santi Cazorla.

Das Spiel hatte in Erinnerung an die Stadionkatastrophe von Hillsborough vor 25 Jahren mit siebenminütiger Verspätung begonnen. Dazu erinnerten auch 96 freigelassene Plätze mit Liverpool-Schals an die damaligen Opfer. Das zweite Halbfinale bestreiten am Sonntag Premier-League-Mittelständler Hull City und der Drittligist Sheffield United.

Am Sonntag zog Hull City ins Finale nach. Der Tabellen-13. der Premier League rang den Drittligisten Sheffield United mit 5:3 nieder und trifft am 17. Mai ebendort auf Favorit Arsenal. (APA, 12.4.2014)

  • Wembley, wir kommen!
    foto: apa/ap/tan

    Wembley, wir kommen!

Share if you care.