Beko Ing. P. Kotauczek wieder positiv

27. August 2003, 09:42
posten

Holding-Division dreht Betriebsergebnis dank Personalabbau und Sparkurs ins Plus

Wien - Die zur börsenotierten Wiener IT-Finanzholding Beko Holding AG gehörende Beko Ing. P. Kotauczek GmbH hat trotz eines Umsatzrückganges um 16 Prozent auf 24,6 Mio. Euro von Jänner bis Juni 2003 den Turnaround beim Ergebnis geschafft. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, hat das Betriebsergebnis (EBIT) im ersten Halbjahr 2003 von minus 1,346 Mio. Euro auf plus 2,325 Mio. Euro und des Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von minus 1,5 Mio. Euro auf plus 2,305 Mio. Euro gedreht.

Personalstand reduziert

Das Halbjahresergebnis nach Steuern erhöhte sich von minus 1,384 Mio. Euro auf plus 1,515 Mio. Euro. Im Ergebnis 2003 ist ein einmaliger Sondereffekt von 365.000 Euro aus einmaligen sonstigen betrieblichen Erträgen enthalten. Der Personalstand reduzierte sich durch Personalabbau und natürliche Fluktuation um 19 Prozent auf 587 Mitarbeiter (Stand Mitte 2003 zu Mitte 2002).

Rigoroses Kostensenkungsprogramm

Das positive Halbjahresergebnis konnte durch ein rigoroses Kostensenkungsprogramm und eine Verbesserung der Auslastung in den Geschäftsfeldern erreicht werden. Der eingeschlagene Sparkurs bei den allgemeinen Kosten werde weiter fortgesetzt, hieß es. Die im ersten Quartal 2003 eingesetzte Belebung des Geschäftes habe sich zwar gefestigt, es sei jedoch noch immer sehr schwierig abzuschätzen, ob dieser Trend weiter anhalten werde, so der verhaltene Ausblick. (APA)

Link

Beko

Share if you care.