Lösung für Global One steht kurz bevor

5. Jänner 2000, 09:56

Möglicherweise noch diese Woche Klärung über Sprint-Anteile

New York - Die drei Telekommunikationsgesellschaften Deutsche Telekom, France Telecom und Sprint stehen kurz vor einer Vereinbarung über die Zukunft ihres verlustbringenden Firmenkunden-Joint Ventures Global One. Eine Entscheidung werde möglicherweise noch in dieser Woche fallen, hieß es in Branchenkreisen am Dienstag in New York. Einzelheiten wurden nicht bekannt.

Vertreter der Deutschen Telekom und der amerikanischen Sprint lehnten eine Stellungnahme ab. Bei France Telecom war zunächst niemand für einen Kommentar zu erreichen. Der drittgrößte amerikanische Ferngesprächsanbieter Sprint muss sich nach seiner Übernahme durch den US-Konzern MCI Worldcom wahrscheinlich aus kartellrechtlichen Gründen von seiner Beteiligung an Global One trennen.(APA/Reuters)

Share if you care.