Saddams-Helfer: Wer noch fehlt

1. Oktober 2003, 18:46
8 Postings
Hamburg - Auf der Fahndungsliste der USA vom April standen die Namen des gestürzten irakischen Präsidenten Saddam Hussein und von 54 engen Mitarbeitern. 37 davon sind mittlerweile gefasst, als bislang letzter "Chemie-Ali" Hassan Ali el Madschid. Die beiden Söhne Saddams wurden am 22. Juli erschossen. Ein weiterer hochrangiger Helfer - der Regional-Parteichef Nadschef Schedach - soll ebenfalls tot sein. Nach 15 Führungspersonen wird noch gesucht.

Dazu zählen vor allem die folgenden Nummern:

  • 1 - Saddam Hussein selbst - das "Pik Ass". Zu den Anschuldigungen gegen ihn zählen Massenvertreibungen und Massenmorde an Zivilisten nach den Aufständen von Kurden und Schiiten im Jahr 1991. Im Juli soll Saddam US-Spezialeinheiten mehrmals nur knapp entkommen sein.
  • 6 - Izzat Ibrahim. Der Vize-Chef des Revolutionären Kommandorats und Kommandant der irakischen Nordarmee stammte wie Saddam aus Tikrit und galt als dessen Vertrauter. Er soll maßgeblich an der Niederschlagung des Schiitenaufstands von 1991 beteiligt gewesen sein. Sein Sekretär wurde am 19. September gefasst.
  • 7 - Hani Abdel Latif el Tilfah, leitete den Sicherheitsdienst SSO. Der Oberst war ein Neffe Saddams und enger Mitarbeiter seines Sohnes Kusai.

(red/APA/dpa)

Share if you care.