Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg in Serbien

25. August 2003, 19:21
1 Posting

Der niedrige Donaustand lässt sie aus dem Wasser ragen

Belgrad - Der niedrigste Stand der Donau seit über 100 Jahren hat zahlreiche Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg zum Vorschein gebracht. Die versenkten deutschen Schiffe ragen bei Prahovo im Osten Serbiens hoch aus dem stellenweise nur knapp zwei Meter tiefen Fluss. Die Wracks sind inzwischen zum Anziehungspunkt für Schwimmer und zahlreiche Besucher geworden.

Da vermutet wird, dass einige der versunkenen Schiffe noch mit Granaten und Munition beladen sein könnten, haben die serbischen Schifffahrtsbehörden am Donnerstag jede Annäherung an die Fundstellen verboten. Das meldete die amtliche Nachrichtenagentur Tanjug.

Die Wracks stammen aus einem Konvoi mit dem im September 1944 die Deutschen Soldaten und Ausrüstung aus Rumänien vor den anrückenden Sowjettruppen abziehen wollte. Das deutsche Kommando hatte damals die Versenkung der etwa 200 Schiffe angeordnet. Serbische Pläne, den Wasserweg durch die Bergung der Wracks sicher zu machen sind bisher an den hohen Kosten gescheitert. Belgrad erwartet deswegen internationale Unterstützung. (APA/dpa)

Share if you care.