Treffen von Powell und Annan zur Sicherheitslage

21. August 2003, 17:47
posten

Diskussion auch über mögliche neue UN-Resolution

New York - US-Außenminister Colin Powell und UN-Generalsekretär Kofi Annan sind am Donnerstag in New York zu einem Gespräch über die Sicherheitslage im Irak zusammengekommen. Powell wollte den Vereinten Nationen dabei auch das Beileid der US-Regierung zur Ermordung des Irak-Sonderbeauftragten der UN, Sergio Vieira de Mello, sowie zahlreicher seiner Mitarbeiter bei dem Bombenanschlag auf das UN-Quartier in Bagdad überbringen.

Thema des Gesprächs sollte nach Angaben von Diplomaten auch die Möglichkeit einer UN-Resolution sein, in der die internationale Gemeinschaft aufgerufen wird, die amerikanischen und britischen Besatzungstruppen im Irak militärisch zu unterstützen. Nach US-Medienberichten hat das US-Außenministerium unmittelbar nach dem Bombenanschlag auf das UN-Quartier am Dienstag mit der Ausarbeitung eines entsprechenden Resolutionsentwurfes begonnen.

Powell und Annan wollten sich später vor der Presse zur Lage im Irak äußern. Das Thema stand zudem auf der Tagesordnung weiterer Konsultationen des UN-Sicherheitsrates. Am Abend wurde im New Yorker UN-Hauptquartier auch der britische Außenminister Jack Straw zu Gesprächen mit Annan über das weitere Vorgehen im Irak erwartet. (APA/dpa)

Share if you care.