Cäsar-Büste in Italien entdeckt

24. August 2003, 13:00
posten

Porträts des römischen Staatsmannes gelten als rar

Hamburg/Pantelleria - Wissenschaftler haben auf der italienischen Insel Pantelleria eine fast 2000 Jahre alte Marmorbüste des römischen Feldherrn Julius Cäsar gefunden. Vor laufender Fernsehkamera sei der deutsche Archäologe Thomas Schäfer bei Ausgrabungsarbeiten am vergangenen Samstag auf die in fünf Metern Tiefe verborgene Büste gestoßen, teilte das ZDF mit. Die Wissenschaftsjournalistin Gisela Graichen hatte den Professor der Universität Greifswald für Aufnahmen zur ZDF-Reihe "Schliemanns Erben" begleitet und den unerwarteten Fund für die Fernsehzuschauer festgehalten.

"Das ist ein Glücksfall für jeden Archäologen, das hat man nur ein Mal im Leben", sagte Graichen. Porträts des römischen Staatsmannes (100 v. Chr. - 44 v. Chr.) seien äußerst rar. Die Cäsar-Büste stamme vermutlich aus der Zeit von 40 bis 50 nach Christus. Im kommenden Jänner soll der Beitrag innerhalb der fünften "Schliemanns Erben"- Staffel ausgestrahlt werden. (APA/dpa)

Share if you care.