Österreichs Kinoherbst

29. August 2003, 11:02
posten

Festivallieblinge, österreichische Produktionen, Blockbuster

Wien - Manche Highlights der Film-Festivals von Cannes und Locarno sind ab Herbst auch in österreichischen Kinos zu sehen. Den Anfang macht ab dem 5.September Francois Ozons "Swimming Pool" mit Charlotte Rampling und Ludivine Sagnier, ein spekulatives Psycho-Duell zwischen einer älteren Krimi-Autorin und der Tochter ihres Verlegers.

Lars von Triers theaterhafte Parabel "Dogville" mit Nicole Kidman und einer Gangsterbande in einem gleichnamigen US-Kaff läuft Ende Oktober an. Ebendann auch Michael Hanekes ungewohnt atmosphärische Endzeit-Studie "Wolfzeit" mit Isabelle Huppert.

"Elephant", Gus Van Sants in Cannes mit der Goldenen Palme prämierter filmischer Nachvollzug des Massakers an der Littleton-Highschool und ähnlicher Ereignisse, erlebt seine österreichische Erstaufführung bei der Viennale, ein Starttermin in den Kinos steht noch nicht fest.

Der Große Preis der Jury in Cannes ging heuer an Nuri Bilge Ceylans türkisches Zweipersonendrama "Uzak" ("Weit"). Zur österreichischen Erstaufführung kommt der Film bei der Viennale, der Kinostarttermin steht ebenfalls noch nicht fest.

Sönke Wortmanns in Locarno vom Publikum favorisiertes Fussball-Familiendrama "Das Wunder von Bern" läuft in Österreich am 5. Dezember an.

Die in Locarno mit dem Silbernen Leoparden ausgezeichnete Politfarce "Fuse" ("Gori Vatra") aus Bosnien-Herzegovina startet im Frühjahr 2004. An der internationalen Koproduktion, in der auch Hubsi Kramar mitspielt, ist die Wiener Novotny & Novotny Filmproduktion beteiligt. Regisseur Pjer Zalica zeigt in "Fuse" eine bosnische Kleinstadt in hektischen Aktivitäten, nachdem Ex-US-Präsidenten Bill Clinton seinen Besuch angekündigt hat.

Österreichische Produktionen

Der Kino-Herbst bringt heuer neben Fortsetzungen erfolgreicher Blockbuster auch mehrere österreichische Streifen: Am 5. September startet Ulrike Schweigers Teeniefilm "Twinni" im Stil der 80er Jahre. Mit Maria Hofstätter, Ingrid Burkhard und Diana Latzko wird erläutert, dass Glück bedeutet, jemanden zu finden, der einem die richtige Seite vom Twinni überlässt.

Eine Woche später, am 12. November, startet Franz Novotnys "YU", ein Panorama an Macho-Attitüden. Drei großspurige Westeuropäer um die 30 (Eisermann, Burkhard und David Scheller), geraten im ehemaligen Jugoslawien unfreiwillig in bürgerkriegsähnliche Unruhen.

Zu Weihnachten läuft am 25. Dezember "MA 2412 - Die Staatsdiener" an, der Kinofilm zur ORF-Serie unter der Regie von Harald Sicheritz..

Barbara Alberts bei der Viennale präsentierter neuer Film "Böse Zellen", der trotz höchstem Kritikerlob in Locarno leer ausging, stellt ein filmisches Mikrosystem unterschiedlicher Familien und Menschen dar, die durch vergangene Ereignisse miteinander verbunden sind.

Auch der in Österreich produzierte Film "Donau, Duna, Dunaj" von Goran Rebic mit Robert Stadlober und Otto Sander ist erstmals bei der Viennale zu sehen.

Für Michael Sturmingers Geschichte um eine unerfüllte Mutter-Sohn-Beziehung "Hurensohn" steht mit Anfang kommenden Jahres bereits ein regulärer Kinostart-Termin fest.

Blockbuster

Der abschließende Teil der erfolgreichen Sci-Fi-Trilogie der Wachowski-Brüder Larry und Andy, "Matrix Revolutions" mit Keanu Reeves, läuft in Österreich am 6. November an. Ebenfalls in die dritte Runde geht Regisseur Peter Jackson mit "Herr der Ringe". In der Folge "Die Rückkehr des Königs" (Starttermin 18.12.) fällt Frodo (Elijah Wood) in die Hände der Orks, und es wird bekannt, dass Aragorn (Viggo Mortensen) der Erbe des Königsreiches ist.

Noch bis zum Frühjahr 2004 gedulden müssen sich hingegen Harry Potter-Fans. Dann kommt Alfonso Cuarons Verfilmung des dritten Teils der Erfolgsserie um den Zauberlehrling in die Kinos: "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" mit Gary Oldman und Daniel Radcliffe.

Mit Andrew Stantons "Findet Nemo", der Geschichte um einen jungen Clownfisch, der aus seinem Korallenriff irgendwo vor Australien entführt wird, hat das US-Trickfilmstudio Pixar den vom Einspielergebnis her erfolgreichsten Trickfilm in Nordamerika vorgelegt. Der Streifen, der damit Walt Disneys "König der Löwen" den Rang abgelaufen hat, startet in Österreich am 20. November. (APA/red)

Share if you care.