Russland skeptisch über internationale Friedenstruppen

21. August 2003, 20:36
1 Posting

Verantwortung für Sicherheit liege bei Besatzungstruppen

Moskau - Für Russland stellt sich auch nach dem Anschlag auf die UN-Mission in Bagdad nicht die Frage einer Entsendung internationaler Friedenstruppen in den Irak. Die Verantwortung für die Sicherheit der UN-Vertreter liege bei den Besatzungstruppen der Amerikaner und Briten, sagte Vizeaußenminister Juri Fedotow am Donnerstag in Moskau.

Bisher gäbe es im Weltsicherheitsrat keine Vorschläge, Truppen aus anderen Ländern zur Stabilisierung in den Irak zu entsenden, sagte Fedotow nach Angaben der Agentur Interfax. "Wenn solche Vorschläge vorgelegt werden, ist Russland bereit, sie zu prüfen und an der Beratung teilzunehmen."

Russland lehnt eine Entsendung eigener Truppen in den Irak ab. Die Moskauer Presse sieht aber Russland genau wie Deutschland unter Druck, sich stärker im Irak zu engagieren, um den Vereinten Nationen eine führende Rolle bei der Befriedung des Landes zu ermöglichen. "Die UN-Mission muss geschützt werden, folglich müsste man auch Soldaten schicken", schrieb die Zeitung "Kommersant" am Donnerstag. (APA/dpa)

Share if you care.